Archiv der Kategorie 'Sonnentage'

So tanze ich mich durch meine Jugend.

Warum auch immer: Für so manches brauche ich Beweise. Beweise, dafür dass die Nacht wahr war, dass ich wirklich da war, Beweise dafür dass es mich gibt, dass ich lebe.
Bevorzugt nehme ich dazu Kaugummiverpackungen. Die türmen sich jetzt in meinem Zimmer und in meinem Herzen. Denn meinen Erinnerungen traue ich nicht. Küss mich, küss mich bis ich nicht mehr kann. Immer lieber ein Foto, ein Lied, eine Handschrift oder eben eine Kaugummiverpackung.

Zum Glück brauche ich mir eines Tages keine Gedanken mehr darum zu machen. Denn dann bin ich tot. Und all das, wofür ich die Beweise gesammelt habe war gut. All die Musik, die ich liebe und noch viel mehr, die ich erst kennenlernen muss. All die Menschen, die Küsse, die Nächte und Tage und alles, worüber ich je weinen oder lachen konnte. Tanzen als Synonym für erleben. Tanzen als Synonym für tanzen.

Tanzen geht auch mit Kaugummiverpackungen im Herzen.

Danke hab ich heut schon oft genug gesagt, glaub ich.

Hat jemals jemand gedacht, ich hätte nicht die tollsten Freunde der Welt? Dann muss das ein Irrtum gewesen sein. Denn die Leute die ich so kenne, sind auf jeden Fall die besten von allen. Es ist ganz einfach immer wieder wunderbar, dieses Gefühl, wenn mir auf einmal der Gedanke kommt, dass es Leute gibt, die mich irgendwie mögen. Und die irgendwie manchmal an mich denken und so. Ach, ich weiß auch nicht. Glücklich bloggen ist doof, weil glücklich sein meistens so eine subjektive und sehr persönliche Sache ist, und bloggen ja wohl eher was für die Allgemeinheit.

Was ich eigentlich nur sagen mag, ist dass mir zwar immer klar ist, mit was für unglaublich tollen Menschen ich rumhäng, aber wenn ich dann auf einmal merk, dass genau diese Menschen die mir so wichtig sind, mich anscheinend auch wirklich mögen und so… keine Ahnung, das macht mich echt voll froh! :)