Schneegestöber.

Ich hab‘ nach Schnee gestöbert; richtiger: Ich hab‘ den ganzen Winter auf Schnee gewartet, den ich fallend fotografieren kann. Heute morgen hat es ein klitzekleines bisschen geschneit. Eigentlich ist ‚geschneit‘ auch schon übertrieben, aber einige Schneeflocken sind heruntergefallen, ich habe sie aufgestöbert und geknipst. Das ist kein besonders großartiges Bild, aber immerhin das erste von mir, auf dem ich tatsächlich fallenden Schnee festgehalten habe.

(Anmerkung: Dass der Schnee kaum erkennbar ist, das habe ich nicht bedacht. Das liegt an der Größe des Bildes. Aber mir egal, die Farben sehen trotzdem nach Eisprinzessinnenballerinas und Wintermärchen aus. Find‘ ich.)