I love you in the morning; when you‘re still hung-over.

Mein Pulli ist viel zu groß und unheimlich weich. Schon jetzt kann ich mir nicht vorstellen, jemals etwas anderes zu tragen. Nachdem ich die letzten Nächte immer unterwegs war, um auszuprobieren wie sich die erwachsenen Exzesse anfühlen, bricht nun die Sonne durch mein Zimmerfenster. If we get up now, we can catch the afternoon. Ich sitze auf meinem Bett und frühstücke Pralinen und um mich ist es wieder Indian Summer. Die Stürme sind vergessen und ich bereue nichts. Wie könnte ich? Ich liebe jeden Augenblick in meinem Leben und ich möchte mich für all meine Erinnerungen beglückwünschen. Ich liebe auch diesen Augenblick. Mir wird schlecht, in dem Augenblick in dem du mich küsst, aber ich würde alles für diese Übelkeit geben. Mein Leben veranstaltet ein fantastisches Feuerwerk in meinem Kopf, ein Spektakel der Extraklasse. Ich liebe euch alle.

Am Abend zuvor bin ich vor Rührung fast in meinem Sessel versunken. Es sind die Menschen, die mich umgeben, die mein Leben so unglaublich machen. Ich wollte tanzen, vor Freude, doch es lief nur Rausschmeißermusik. Eine Stunde mehr hatte die Nacht aber die Biorythmen der Menschen stellten sich nicht darauf ein. Ein bisschen haben wir doch trotzdem getanzt.

Ich bin so müde und der Herbst, der durch mein Zimmerfenster strömt, riecht nach Frühling. Jetzt liege ich hier bei dir und später werde ich schlafen. Ich möchte jeden Tag so beginnen, mit Pralinen und diesem weichen Pulli.
„Jetzt bist du erwachsen“, sagen alle. Aber das Beste ist, dass niemand neue Erwartungen stellt. „Jetzt bist du erwachsen und du bist ja du.“, sagen sie. Jedesmal wenn ich diese Leute ansehe, die mich anscheinend gerne mögen, möchte ich vor Glück platzen. Hallo? Die besten Leute der Welt hängen mit mir rum. Ich bin manchmal wirklich sprachlos.

Alles fließt, alles ist in Bewegung und ich bin mittendrin. Ich kuschele mich in meinen Pulli und du kuschelst dich an mich. Ich wundere mich kurz darüber, wieviele ‚Du’s es in meinem Leben gibt. Du und du und du und du und du und ich bin mir nicht sicher, wie es sein kann, dass ich euch alle kennen darf. Wir kennen uns alle ein bisschen anders und manchmal kennen wir uns auch kaum. Ich hoffe, dich wiederzusehen. Ich hoffe, dich kennenzulernen. Ich hoffe, dass du glücklich bist.

Es ist richtig, dass ich hier bin und die Herbstluft meine Lungen füllt. Ein Moment, der sich anfühlt als wäre er Ende und Anfang von Allem was von Bedeutung ist. Ein Moment unter tausend Momenten. Ich möchte mich immer hieran erinnern.
Ein bisschen falle ich und kann mich nicht halten. Ein bisschen atemlos bin ich nun doch, trotz der Herbstluft und trotz dem Frühlingsduft der vielleicht auch von dir ausgeht.

Und dann ist es wieder Abend.
Eine neue Bekanntschaft, ein flüchtiges Stück Nähe aber nicht mehr. Ich würde dich gerne kennenlernen. Will nicht nur dich sondern auch deine Worte kosten.
Eine neue Bekanntschaft. Weißt du noch, als wir uns im Delirium berührten? Ich weiß es nicht mehr. Am Abend suche ich dich.

Heavy night, it was a heavy night.


3 Antworten auf „I love you in the morning; when you‘re still hung-over.“


  1. 1 kleinegoettin 02. November 2010 um 15:28 Uhr

    Überschrift und „Heavy night, it was a heavy night.“ sowie „If we get up now, we can catch the afternoon.“ sind aus Bloc Party’s „Sunday“.

  2. 2 derula 06. November 2010 um 22:47 Uhr

    Das mit dem Erwachsensein ist eine Lüge. Okay, du warst schon immer erwachsener als ich… und ich komme mir wie ein kleines Kind vor; ich weiß nicht, ob meine Jugend noch kommt.

    Ich sehne mich nach ihr, obwohl ich sie niemals kannte.

    Und mein Kopf ist viel zu groß. Ich frage mal einen plastischen Chirurgen nach einer Gehirnverkleinerung… das zahlt dann Mama.

  3. 3 Diego 17. November 2010 um 16:43 Uhr

    Die Welt ist voll von dir. Ich bin manchmal verwirrt, weil du überall bist. Ich begegne dir fast jeden Tag, mehrmals, und du bist immer anders. Ich frage mich, was du über mich denkst, du bestimmst mein Bild von mir. Ich brauche deine Nähe, deine Liebe mehr, als ich meine Eigene brauche. Für dich lebe ich. Du bist das Gegentein von mir, und dich bin ich ein Teil von dir. Ich möchte niemals ohne dich sein; und doch möchte ich dich meistens gar nicht kennen lernen, und trotzdem hasse ich dich manchmal. Aber nie ganz. Du prägst mich mehr als alles andere, und doch will ich es sein, der dich prägt. Ich kann auf dich meistens verzichten, ich brauche nur ganz wenig von dir. Aber das auf jeden Fall.

    Für dich bin ich Du. Also bin ich auch du, und du bist ich für dich.

    Rätselhaftes Du…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.