Porajmos.

[wer zusammenhänge mag, hört hier auf zu lesen.]

Ich möchte einfach ausbrechen können. Schleierenten und Schleiereulen sitzen am Straßenrand; sie klatschen Applaus. Die Vorstellung war auch großartig, wie konnten Sie das nur verpassen? Doch gegen Ende des Abends zählt nur, wer miterlebt hat. Mitgefühl, glaub ich kaum. Aber wer kümmert sich noch darum? Vorallem möchte ich ein Leben leben. Zählt wirklich die reale Länge in Relation zur möglichen Menge? Eure Gedankengänge widern mich an.

Ich bin zu müde um mich an meine Gedanken zu erinnern. Ich wollte von Repression sprechen und von Gewalt. Stattdessen spreche ich immer nur davon, wovon ich nicht spreche. Immer und immer wieder. Eine Schleiereule legt ihren Kopf zur Seite, sie scheint nachzudenken. Hat das Drama seinen Höhepunkt erreicht? Gegen das Lachen können wir alle nichts tun. Gehört es zur Handlung? Müssen wir unsere Scham offenbaren; Röte im Gesicht für die Unfähigkeit der Anderen?

Arroganz vernichtet. Schon für diese zwei Worte muss ich arrogant sein, schon für diese zwei Worte gehöre ich gesteinigt. Aber die Müdigkeit lässt alles rechtferttigen.
Eine Rechnung: 100 * 365 + 100/4 * 2 sind die Stunden die ich weniger schlafe als es sich gehört. Etwa. Und 25 Jahre kürzer leben? Ich glaube nicht daran. Was ich schreibe ist nicht zu begreifen, nicht fassbar. Es ist nicht einmal Poesie. Missbillgend schütteln die Schleierenten ihre Schnäbel: „Wir sind Fiktion, aber du glaubst an uns. Zu naiv, zu naiv bist du, es ist nicht zu fassen!“

Insomnia sollte mein Lieblingswort sein. Insomnia und insanity. „Sie lassen sich aber leicht aus dem Konzept bringen…“ „Wie…? Wie meinen Sie das? Was… habe ich etwas falsch gemacht?“ Der Vollmond brummt sein einsames Lied und der frische Tau der Pflanzen klebt auf meinen Wangen. Ein weiterer Versuch, zu schlafen.


1 Antwort auf „Porajmos.“


  1. 1 derula 23. Mai 2010 um 23:07 Uhr

    Ich mag keine Zusammenhänge. Aber den Eintrag!

    Wir müssen mal häufiger chatten!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.