Die Göttin gab sich die Ehre…

…und hatte heute ihr Debüt als Poetry Slammerin. Sie war ungeheuer aufgeregt und hat das hier zum Besten gegeben. Und dann noch folgendes:

Und eines Tages waren wir plötzlich groß, ahnungslos
stehen wir jetzt da und warten,
warten darauf aufzuwachen, krachen
immer wieder voll gegen die Wand, hirnverbrannt,
dass wir immer noch dran glauben,
glauben wir könnten wieder klein sein, Sonnenschein
intensiv wahrnehmen, Benehmen
Benehmen sein lassen, Grimassen
schneiden, ausgelassen entscheiden
was wir tun wollen – und was nicht

Stattdessen sitzen wir jetzt hier
und reden und trinken Bier
und…
Moment! Seit wann trinken wir eigentlich Bier?
Fanden wir das früher nicht schrecklich, wenn das jemand gemacht hat?

Aber anscheinend sind wir plötzlich groß geworden, morden
unsere Kinderträume, Schäume
an die wir glaubten, raubten
uns Nacht für Nacht den Verstand, allerhand
dass wir sie jetzt vernichten,
vernichten all unsere Vorsätze, Schätze
die man unterschätzt, jetzt
sind wir jedenfalls groß

Wollten wir das nicht immer?
War nicht das genau das, worauf wir die ganze Zeit gewartet haben?
Nicht mehr klein sein sondern klein…

…kariert. Desillusioniert durch’s Leben treiben, schreiben
keine Geschichte mehr, keine Geschichten mehr, leer
im Herz, Schmerz
spürn wir schon lang nicht mehr intensiv, lief
gestern Abend nicht das Fußballspiel?, Ziel
um Ziel aufgegeben leben
wir jetzt vor uns hin, immerhin
sind wir jetzt groß.


2 Antworten auf „Die Göttin gab sich die Ehre…“


  1. 1 timo 06. Dezember 2009 um 13:59 Uhr

    und? wie kam der Text an?

  2. 2 kleinegoettin 06. Dezember 2009 um 21:12 Uhr

    ganz gut, glaub. also naja :D wie lustig, übrigens. ich hab gestern gedacht, ich sollt mal wieder auf dein blog schaun und das war jetzt die gelegenheit dazu ;) kiz und deichknd… ich beneide dich!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.