Tarnation.

Circles they grow and they swallow people whole
Half their lives they say goodnight to wives they‘ll never know
A mind full of questions, and a teacher in my sooul
And so it goes…

Eddie Vedder – Guaranteed

Tagsüber erkennt man einsame Menschen nicht. Tagsüber sind einsame Menschen wie du & ich.
Sie fahren in dem Bus mit, in dem du fährst. Sie gehen mit dir zur Schule, zur Uni, zur Arbeit und nirgends fallen sie auf. Es ist nicht so, dass einsame Menschen permanent eine Aura der Einsamkeit um sich haben, nein, keineswegs, einsame Menschen sind sehr darauf bedacht, unerkannt und unbemerkt zu bleiben. Tagsüber.

Doch in der Nacht, da regen sie sich. Kriechen aus ihren Löchern, versuchen über die meterhohen Mauern zu klettern, die sie umgeben. Unsicher und stolpernd wanken sie auf dich zu, um dich mit ihrer Einsamkeit zu überfallen. Greifen dich an deinen verwundbarsten Stellen an, spielen mit deinem Gewissen und lassen dich endlich verwirrt und betroffen zurück. Sie wissen, dass da etwas ist, was sie nie überwinden können. Diese unendlich tiefe Schlucht, die der einzige wirkliche Unterschied zwischen euch geschlagen hat. Sie sind einsam und du nicht. Und sie wissen, natürlich wissen sie, dass keiner von euch beiden diese Schlucht je überwinden wird. Denn einsame Menschen bleiben einsam. Und wer nicht einsam ist, der ist stets darauf bedacht, nie einsam zu werden.
Doch die einsamen Menschen wissen auch, wie sie euch weh tun können: Ihr müsst nur einen einzigen Blick in die Schlucht werfen.