I lost my heart in Amsterdam.

Die Bibliothek hier ist der Wahnsinn! Noch immer bin ich begeistert, heute ausversehen den ganzen Mittag mit lesen verbracht und dabei sind wir im Urlaub! Und „lesen“, das sagt nicht, wie es ist mitten in einer der Metropolen Europas vor einem riesigen Glasfenster in einem Hochhaus zu sitzen und auf einen Kanal zu sehen, wann immer man seine Augen vom Buch hebt.

Gerne wuerde ich einen Winter hier verbringen, hier in Amsterdam; nur um jeden Tag in diese Bibliothek zu kommen und alles zu lesen was in der englischen und deutschen und franzoesischen Abteilung steht und mich vielleicht ein bisschen am Niederlaendischen versuchen. Und vielleicht, ja vielleicht, wuerde ich auch ihn durch Zufall wieder treffen. Amsterdam ist gross, ja, aber nicht so gross als dass es unbeschraenkte Moeglichkeiten fuer junge Leute geben wuerde. Nur fast unbeaschraenkte. Ausserdem trifft man sich doch immer zweimal im Leben?

Im Van Gogh Museum waren wir noch immer nicht und auch nicht im Paradiso wo irgendwann mal die Sex Pistols gepsielt haben sollen. Aber inzwischen ist das Paradiso glaub ich auch irgendsoein Touri-Dings. Dafuer haben wir niederlaendische Pommes gegessen und niederlaendische Veggie-Burger und einen See haben wir in der Naehe des Zeltplatzes und abends geht eh immer was. Hey, erinnert mich dran, wenn ich wieder da bin ueber meine kulinarischen Erkenntnisse dieses Sommers zu schreiben!

Vier Tage bleiben wir noch und geben Geld aus fuer Klofrauen – und maenner die es hier in jeder noch so versifften Kneipe und selbst in dieser noblen Buecherei hier gibt (wir waren genau in einer Kneipe in der tatsaechlich keine Klofrau bzw. kein Klomann war) und fuer Duschmarken, denn auch duschen kostet auf dem Campingplatz. Aber hey, wir sind hier, wir sind jetzt hier, da darf man doch wirklich nicht mehr verlangen! :D

Achja, Link zur Seite dieser Bibliothek hier gibt“s leider nicht, weil ich aus Gruenden die mir nur auf niederlaendisch erklaert werden nicht verlinken kann, aber hier habt ihr die URL, falls es euch intressiert: http://www.oba.nl/

Bis bald & habt ne gute Zeit; ich werd sie auf jeden Fall haben! :)


3 Antworten auf „I lost my heart in Amsterdam.“


  1. 1 Joël 30. August 2009 um 20:03 Uhr

    Die Stadt ist wunderbar. Ich vermisse sie. Aber ich habe eh die Tendenz, mich in Städte zu verlieben und sie ewig zu vermissen. Weil hier malen noch grüne Hügel den Horizont.

  2. 2 Die Kleine Goettin ist Blogadmin aber hat sich auch schon wieder ausgeloggt, sagt: 30. August 2009 um 20:10 Uhr

    Ohja, ich auch! Zuerst habe ich Budapest so sehr vermisst, dass ich Angst hatte nach Amsterdam zu fahren weil ich womoeglich Budapest vergessen koennte und nun bin ich in Amsterdam und hab Budapest keineswegs vergessen und mag trotzdem hier bleiben.
    Ich liebe das Grossstadtleben. Schon allein das „man schaut nicht nach rechts oder links bevor man ueber die Strasse geht weil eh die ganze Zeit Autos kommen“ (Papa, das ueberliest du jetzt mal :D ) und die ganzen vielen, verschiedenen Menschen die man so trifft :)
    *schwaerm*

  3. 3 timo 01. September 2009 um 20:13 Uhr

    großstädte sind für mich wegen der anonymität und der enormen dynamik, die da so vertreten ist toll.

    komme auch ner kleinstadt, in der jeder jeden kennt und es unter der woche nach 10 draußen einfach „tot“ ist ;) so hat jeder seine gründe sich in gr0ßstädte zu verlieben :D

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.